FAQ

Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie Fragen rund ums Publizieren, Recherchieren und zu Open Access haben, auf die Sie hier keine Antwort finden.

Sie erreichen uns telefonisch oder per E-Mail.

Marguerite Schnelle
E-Mail: henry@baw.de
Telefon: +49 (0)721 9726-3380

1. Welche Vorteile habe ich durch das Einstellen meiner Publikationen in HENRY?

  • Kostenlose Publikation und weltweite Verbreitung
  • Zitierbarkeit Ihrer Publikation ist durch die Vergabe eines persistenten Identifikators (HDL-Identifier) gewährleistet
  • Schnelle und langfristige Verfügbarkeit
  • Gute inhaltliche Erschließung und Zugriffsmöglichkeit durch eine stringente Metadatenerfassung, Verwendung des Dublin-Core-Datenformats, Volltextsuche und Bereitstellung von Datenbank-Schnittstellen

2. Was ist technisch bei der Erzeugung und dem Einreichen von Dateien zu beachten?

Es sind ausschließlich Textdateien in einem plattformunabhängigen Format wie PDF zulässig. Um eine Langzeitarchivierung zu ermöglichen, müssen die Dateien als PDF/A vorliegen. Nur das gewährleistet die eindeutige visuelle Reproduzierbarkeit und Barrierefreiheit und entspricht dem ISO 19005-1 Standard für Langzeitarchivierung.

Das bedeutet, die Dokumente dürfen keine Sicherheitseinstellungen enthalten und alle verwendeten Schriften müssen eingebettet sein. Beachten Sie auch die Dokumenteigenschaften und tragen Sie hier Autor, Titel und Sprache ein.

Wenn Sie ein gescanntes Dokument einreichen, lassen Sie bitte vor Einreichung in HENRY die Texterkennung (OCR-Methode) über das Dokument laufen, damit der Text für die Suche ausgelesen werden kann.

3. Was ist rechtlich zu beachten?

Um eine Publikation in HENRY veröffentlichen zu können, benötigen Sie das entsprechende Nutzungsrecht. Durch die Bereitstellung der Publikation für die Öffentlichkeit dürfen keine Rechte Dritter verletzt werden. Als Autor haben Sie grundsätzlich die Verwertungs- und Nutzungsrechte inne. Sofern die Publikation in ihrer Arbeitszeit verfasst wurde, hat auch ihr Arbeitgeber bzw. Dienstherr grundsätzlich Nutzungsrechte.

Sofern die Publikation bereits in einer wissenschaftlichen Zeitschrift oder anderem externen Medium veröffentlicht wurde, handelt es sich bei der Bereitstellung in HENRY um eine Zweitveröffentlichung. Hier ist es wichtig, die im Verlagsvertrag (Vertrag zwischen Autor und Verlag) getroffenen Verfügungen zu beachten.

Sollten Sie dem Verlag ausschließliche Nutzungsrechte bei der Erstveröffentlichung abgetreten haben, so muss für eine Zweitveröffentlichung in HENRY die Zustimmung des Verlages eingeholt werden, da Sie selbst als Autor nicht mehr über entsprechende Verwertungsrechte verfügen. Viele Verlage erlauben zumindest die Zweitveröffentlichung der Autorenfassung (author's postprint) einer Publikation nach einer Zeitspanne von 12 bis 24 Monaten. Wenn Ihnen der ursprüngliche Verlagsvertag nicht mehr vorliegt, können Sie sich über die Vorgaben der Verlage in der Sherpa/Romeo-Liste informieren. Diese Information kann jedoch lediglich als erster Hinweis dienen, da die Sherpa/Romeo-Liste keine rechtsverbindlichen Informationen liefert.

4. Ist die Bereitstellung meiner Publikation über HENRY mit Kosten verbunden?

Nein, unser Service ist kostenlos.

5. Was kann ich in HENRY veröffentlichen?

In HENRY können wissenschaftliche Publikationen aus dem Fachbereich Wasserbau veröffentlicht werden. Zumeist handelt es sich dabei um begutachtete und bereits veröffentlichte Publikationen wie beispielsweise Zeitschriftenartikel oder Tagungsbeiträge. Nicht aufgenommen werden studentische Haus- bzw. Semesterarbeiten, sowie Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten, Präsentationsfolien und Abstracts.

Für Erstveröffentlichungen von beispielsweise Aufsätzen aus Zeitschriften, Tagungsbänden und Büchern/Sammelwerken, die aufgrund lizenzrechtlicher Einschränkungen nicht in der Originalfassung bereitgestellt werden dürfen, können unter Umständen Autorenfassungen (author's postprint) in HENRY veröffentlicht werden. Auch hier ist jedoch der Verlagsvertrag zu prüfen, da viele Verlage auch die Nutzung der Autorenfassung nur nach einer Embargofrist erlauben.

6. Welche Dokumenttypen können in HENRY eingereicht werden?

Folgende Dokumenttypen können in HENRY veröffentlicht werden:

DeutschEnglish
Wissenschaftlicher ArtikelArticle
PeriodikumPeriodical
Beitrag zu einem PeriodikumContribution to Periodical
Teil eines PeriodikumsPeriodical Part
BuchBook
Teil eines BuchesBook Part
HandschriftManuscript
Dissertation oder HabilitationDoctoral Thesis
KonferenzbandConference Proceedings
KonferenzbeitragConference Paper
Konferenz-PosterConference Poster
Patent, Norm, StandardPatent
Verschiedenartige TexteReport

7. Welche rechtlichen Grundlagen muss ich bei der Veröffentlichung in HENRY beachten?

Für die Veröffentlichung einer Publikation in HENRY benötigt die BAW als Betreiberin der Plattform ein einfaches Nutzungsrecht. Die Publikation darf keine Rechte Dritter verletzen. Dem Autor obliegt die Pflicht, eventuell bestehende Rechtshindernisse abzuklären.

Grundsätzlich hat der Autor zunächst die Verwertungsrechte selbst inne. Handelt es sich jedoch um eine Zweitveröffentlichung, so hat der Autor bereits Verfügungen über seine Verwertungsreche im Rahmen eines Verlagsvertrages getroffen. Die Verlage gestatten unter unterschiedlichen Rahmenbedingungen die Zweitveröffentlichung von bei ihnen erschienen Publikationen, teilweise verbunden mit einer Embargofrist oder es ist lediglich die Veröffentlichung der Autorenfassung (author's postprint) möglich.

Bitte prüfen Sie Ihren Verlagsvertrag oder informieren Sie sich in der Sherpa/Romeo-Liste über die möglichen Bedingungen einer Zweitveröffentlichung. BAW-Beschäftigte finden zu Verlagsverträgen weitere Informationen unter dem Menüpunkt "Publizieren" auf dem IZW-Portal und im Rechte- und Verwendungskonzept sowie im Intranet der BAW.

Die Einräumung des einfachen Nutzungsrechtes an die BAW erfolgt im Rahmen der Lizenzvereinbarung. Dieser Lizenzvereinbarung stimmen Sie im Zuge des Einreichens Ihrer Publikation zu. Ihre Verwertungsrechte werden dadurch nicht eingeschränkt. Es steht Ihnen frei, die Publikation auch in weiteren Repositorien der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Die Lizenzvereinbarung berechtigt die BAW dauerhaft dazu:

  • elektronische Kopien der digitalen Publikation der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und sie, sofern notwendig, aus technischer Sicht zu verändern, um sie auch von zukünftige Rechnersysteme wiedergeben lassen zu können,
  • digitalen Publikationen an Dritte zu melden und weiterzugeben, insbesondere für die Langzeitarchivierung,
  • die in der Lizenzvereinbarung getroffenen Regelungen auch auf ein anderes Repositorium zu übertragen, insbesondere auf ein Nachfolgermodell von HENRY.

Für den Inhalt der Publikationen selbst sind ausschließlich die Autoren und Autorinnen verantwortlich.

8. Wer darf Publikationen in HENRY veröffentlichen?

Publikationen dürfen in HENRY durch Angehörige einer wissenschaftlichen Einrichtung (universitär oder außeruniversitär, national oder international), mit abgeschlossenem Hochschulstudium, veröffentlicht werden. Studentische Haus- bzw. Semesterarbeiten, sowie Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten werden nicht akzeptiert.

9. Wie kann ich meine Publikation in HENRY veröffentlichen?

Publikationen von BAW-Beschäftigten werden in der Regel automatisiert über den BAW-eignen Genehmigungsworkflow migriert. Ein gesondertes Hochladen in HENRY ist daher für BAW-Beschäftigte nicht erforderlich.

Kooperierenden wissenschaftlichen Partnerorganisationen bietet die BAW einen Service für das Einspielen von Schriftenreihen und anderen Publikationen an. Dieser Service schließt die Aufbereitung der Metadaten und das Hochladen der Volltexte (PDF-Dokumente) mit ein. Eine institutionelle Einrichtung erhält dabei einen eigenen Bereich mit Sammlungen, der in der Übersicht der Bereiche & Sammlungen aufgeführt wird. Im Zuge des Einreichungsprozesses wird ein Lizenzvertrag abgeschlossen. Dieser beinhaltet die Einräumung eines einfachen Nutzungsrechtes an die BAW zur Nutzung in HENRY. Nach einer formalen Prüfung durch die BAW werden die Publikationen öffentlich angezeigt. Bitte beachten Sie vor der Einreichung die HENRY-Leitlinien. Auf Wunsch können die Publikationen, neben den unter den Leitlinien genannten Datenbanken, auch in die Datenbank der Deutschen Digitalen Bibliothek eingespielt werden.

Bei Interesse an unserem Service nehmen Sie bitte zu uns Kontakt auf.

10. Wie funktioniert der Einreichungsprozess?

Um eine eigene Publikation zur Bereitstellung auf HENRY einzureichen, senden Sie diese zusammen mit den einschlägigen Metadaten bitte an henry@baw.de. Einen persönlichen Nutzer-Account benötigen Sie hierfür nicht.

Ihre Angaben werden durch die BAW formal geprüft und bei Bedarf ergänzt. Anschließend wird Ihre Publikation im Open Access in HENRY veröffentlicht.

11. Kann ich nachträglich Änderungen an meiner Publikation vornehmen, die bereits in HENRY veröffentlicht wurde?

Über HENRY veröffentlichte Publikationen können nachträglich nicht geändert werden. Sind Veränderungen aus rechtlichen Gründen zwingend notwendig, wird eine Publikation als neue Version (updatedVersion) eingespielt und erhält einen persistenten Identifikator (Handle). Der Online-Zugriff auf die vorherige Version kann eingeschränkt werden. Die Publikation wird dabei der Öffentlichkeit entzogen, verbleibt allerdings mit seinem Handle im Repositorium erhalten.

12. Kann ich eine Publikation löschen?

Über HENRY veröffentlichte Publikationen können nachträglich nicht gelöscht werden. Ist es aus rechtlichen Gründen zwingend notwendig eine Publikation zu löschen, wird der Online-Zugriff auf dessen Metadaten beschränkt, der Volltext wird für den öffentlichen Zugriff gesperrt. Der persistente Identifikator (Handle) bleibt damit weiterhin im Repositorium erhalten.

13. Wie kann ich eine neue Version meiner Publikation einreichen?

Eine neue Version wird als updatedVersion eingespielt und erhält einen eigenen persistenten Identifikator (Handle). Der Online-Zugriff auf die vorherige Version kann eingeschränkt werden. Die Publikation wird dabei der Öffentlichkeit entzogen, verbleibt allerdings mit seinem Handle im Repositorium erhalten.

14. Wieso finde ich meine Publikation in HENRY, obwohl ich sie nicht eingereicht habe?

Manche Schriftenreihen und Zeitschriften werden direkt über Institutionen bezogen, die mit uns eine Kooperation eingegangen sind (siehe Menüpunkt Partner). Gemäß dieser Kooperation wurden der BAW einfache Nutzungsrechte an Ihrer Publikation für die Bereitstellung in HENRY übertragen. Darauf basierend werden kontinuierlich Titel aus Schriftenreihen und Zeitschriften in HENRY eingestellt.

15. Wie werden die Publikationen erschlossen?

Die Einreichung von Publikationen erfolgt unter Angabe von Metadaten. Die Autoren haben hierbei auch die Möglichkeit Abstracts anzugeben. Die Einreichungen durchlaufen in HENRY einen Publikationsprozess, in dem die Metadaten durch die BAW formal kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert oder ergänzt werden. Dabei werden Publikationen den DDC-Sachgruppen (Dewey Decimal Classification) zugeordnet. Die Verwendung des weltweit verbreiteten standardisierten Metadatenformats Dublin Core ermöglicht die Einbindung in internationale Nachweissysteme und fachspezifische Suchmaschinen. Die Publikationen erhalten einen persistenten Identifikator (Handle) unter dem sie zitierbar sind.

16. Wie lange bleiben eingereichte Publikationen über HENRY verfügbar?

Eine über das Repositorium veröffentlichte Publikation unterliegt grundsätzlich keinen Zugriffsbeschränkungen (Open Access) und verbleibt langfristig (mindestens 10 Jahre) im Repositorium. Sie wird nicht vom Server gelöscht oder nachträglich geändert. Sind Veränderungen aus rechtlichen Gründen zwingend notwendig, wird die Publikation als neue Version (updatedVersion) eingespielt und erhält einen eigenen persistenten Identifikator (Handle). Der Online-Zugriff auf die vorherige Version kann dabei eingeschränkt werden. Die Publikation wird dabei der Öffentlichkeit entzogen, verbleibt allerdings mit ihrem persistenten Identifikator (Handle) im Repositorium erhalten.

Durch den Technikwandel kann es notwendig werden, Publikationen mit ihren Metadaten in ein anderes System zu migrieren, um ihren Inhalt langfristig nutzen zu können. Über den persistenten Identifikator (Handle), der allen Publikationen in HENRY zugeordnet wird, bleibt die Publikation jedoch weiterhin aufrufbar und ist damit zitierfähig.

17. Darf ich in HENRY veröffentlichte Dokumente auch anderweitig veröffentlichen?

Ja. Bei der Einreichung in HENRY wird der BAW, die das Fachrepositorium HENRY betreibt, lediglich ein einfaches Nutzungsrecht eingeräumt. In HENRY veröffentlichte Publikationen laufen unter einer CC BY 4.0 Lizenz, sofern keine andere Lizenz vom erstveröffentlichten Verlag vergeben wurde (z.B. CC BY-NC). Sie haben deshalb die Möglichkeit, die Publikation beispielsweise auch in anderen Repositorien zu veröffentlichen.

18. Darf ich bereits veröffentlichte Dokumente in HENRY einstellen und was muss ich dabei beachten?

Sofern die Publikation bereits in einer Zeitschrift oder anderem externen Medium veröffentlicht wurde, handelt es sich bei der Bereitstellung in HENRY um eine Zweitveröffentlichung. Hier ist es wichtig, die im Verlagsvertrag (Vertrag zwischen Autor und Verlag) getroffenen Verfügungen zu beachten.

Sollten Sie dem Verlag ausschließliche Nutzungsrechte bei der Erstveröffentlichung abgetreten haben, so muss für eine Zweitveröffentlichung in HENRY die Zustimmung des Verlages eingeholt werden, da Sie selbst als Autor nicht mehr über entsprechende Verwertungsrechte verfügen. Viele Verlage erlauben zumindest die Zweitveröffentlichung der Autorenfassung einer Publikation nach einer Zeitspanne von 12 bis 24 Monaten. Wenn Ihnen der ursprüngliche Verlagsvertag nicht mehr vorliegt, können Sie sich über die Vorgaben der Verlage in der Sherpa/Romeo-Liste informieren. Diese Information kann jedoch lediglich als erster Hinweis dienen, da die Sherpa/Romeo-Liste keine rechtsverbindlichen Informationen liefert.

19. Sind meine Dokumente in HENRY urheberrechtlich geschützt?

Publikationen in HENRY sind selbstverständlich urheberrechtlich geschützt. Mit dem Lizenzvertrag räumen die Autorinnen und Autoren der BAW als Betreiberin von HENRY lediglich ein einfaches Nutzungsrecht ein, damit diese die Publikation im Open Access bereitstellen kann. Die BAW schränkt sie nicht in Ihrem Recht ein, Ihre Arbeit anderweitig zu verwenden und zu verwerten. Einschränkungen können sich jedoch aus anderen von Ihnen getroffenen Verfügungen ergeben.

20. Warum muss ich eine Lizenz einräumen, wenn ich Dokumente in HENRY einstelle?

Als Betreiberin von HENRY benötigt die BAW aus urheberrechtlichen Gründen ein einfaches Nutzungsrecht für die Bereitstellung Ihres Dokuments in HENRY. Mit dem Lizenzvertrag wird der BAW dieses einfache Nutzungsrecht für die Bereitstellung eingeräumt und gleichzeitig werden die Bedingungen für die Zugänglichmachung Ihres Dokuments geregelt. Der Lizenzvertrag wird im Zuge des Einreichungsprozesses einer Publikation abgeschlossen.

21. Sind Veröffentlichungen aus HENRY zitierfähig?

Ja, Veröffentlichungen aus HENRY sind zitierfähig. Nutzen Sie dazu den Zitiervorschlag und die Angabe des Handle-Links, den Sie auf dem Deckblatt finden.

22. Brauche ich einen persönlichen Nutzer-Account um auf die PDF-Dokumente der Publikationen zugreifen zu können?

Nein, Sie sind auch ohne einen persönlichen Nutzer-Account für alle Volltexte zugriffsberechtigt. Alle Metadaten und Volltexte werden im Sinne des Open Access frei und dauerhaft zugänglich gemacht.

23. Was finde ich in HENRY?

In HENRY finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus dem Fachbereich Wasserbau. Alle Publikationen der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW), der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) sowie derer Beschäftigten, für die die BAW oder die WSV über Nutzungsrechte verfügt, werden in HENRY gespeichert und frei im Internet verfügbar gemacht. Außerdem werden Publikationen kooperierender wissenschaftlicher Partnerorganisationen sowie Angehöriger wissenschaftlicher Einrichtungen über HENRY bereitgestellt, sofern die BAW über entsprechende Nutzungsrechte verfügt. Informationen über die kooperierenden Partnerorganisationen finden Sie unter dem Hauptmenüpunkt Partner).

Sie können auf die Volltexte zugreifen und sich die dazugehörigen Metadaten anzeigen lassen. Alle Metadaten und Volltexte werden im Sinne des Open Access frei und dauerhaft zugänglich gemacht.

24. Über welche Datenbanken und Fachportalen gelange ich noch zu den Publikationen von HENRY?

Die Publikationen werden vollständig oder teilweise zusätzlich über folgende Suchmaschinen, Fachportale und Datenbanken nachgewiesen:

Google – Allgemeine Internet-Suchmaschine: Alle Publikationen

  • Google Scholar – Allgemeine Literaturrecherche wissenschaftlicher Dokumente: Alle Publikationen
  • BASE – Bielefeld Academic Search Engine: Alle Publikationen
  • DNB – Deutsche Nationalbibliothek: Publikationen der BAW